Inhaltsverzeichnis

Die Attribute der Gästeliste

Ingo Updated von Ingo

In der Gästelisten Übersicht können Sie eine Vielzahl von Filtern anzeigen lassen, um Ihre Gäste nach unterschiedlichsten Kriterien zu gruppieren.

Hier möchten wir Ihnen spezielle Filter (Attribute) näher bringen, die nicht zu den Standardwerten zählen.

  • Externe ID
  • max. Begleitpersonen
  • Begleitpersonen
  • Status
  • Kategorie
  • Einladungscode
  • Ticketcode
  • Bounce Status
  • Angelegt via
  • Erstellt
  • Letzte Änderung
Externe ID

Im Falle der Nutzung einer Schnittstelle (API) zu MATE:

Das Feld der externen ID wird automatisch ausgefüllt, sobald die Gäste-Daten aus einer externen Quelle importiert werden, und den Gästen über diese Quelle eine extra ID zugeordnet wurde.

Im Falle eines manuellen Imports mit einer Excel-Datei:

Die ID des Importsystems sollte als extra Attribut für den Import mit erfasst werden, um eine spätere eindeutige Zuordnung von veränderten Gastdaten gewährleisten zu können.

max. Begleitpersonen / Begleitpersonen

Hier wird die Anzahl der Begleitpersonen die die "Hauptperson" mitbringt, angezeigt. Je nach dem ob eine Begrenzung für die Anzahl der Begleitpersonen besteht, erscheint dieser Wert in der Spalte "max. Begleitpersonen". Mit diesem Filter sehen Sie alle möglichen Begrenzungen (kann für jeden Gast individuell gestaltet werden) auf einen Blick.

Status

Mit Hilfe des Filters Status erkennen Sie, welche Gäste beispielsweise noch keine Einladung erhalten, oder die Einladung noch nicht beantwortet haben (keine Rückmeldung). So lassen sich leicht Gäste herausfiltern, die eine extra Erinnerungsmail erhalten könnten.

In folgenden Fällen verändert sich der Status automatisch:

  • erfolgreicher Versand einer Einladungsmail / Einladungserinnerung --> Status "keine Einladung" verändert sich zu "ohne Rückmeldung"
  • Bestätigungsmail / Erinnerung für Zusagen --> Statusänderung auf "Zusage" (unabhängig davon, welcher Status vorher aktiv war)
  • Zu- oder Absage des Gastes
Kategorie

Mit dem Wert Kategorie können Sie Ihre Gäste in verschiedene Gruppierungen (Segmente) einteilen. Beispielsweise können Sie E-Mails gezielt an VIP-Personen versenden. Bei einem Check-In vor Ort kann der Empfang sofort erkennen, ob es sich zum Beispiel um Gäste von der Presse oder um das Veranstaltungspersonal handelt. Die Kategorien sind nicht vorinstalliert und können von Ihnen in Inhalt und Anzahl frei bestimmt werden. Wie Sie eine Kategorie erstellen, erfahren Sie hier.

Einladungscode / Ticketcode

Einladungscode:

Dieser Code wird ausschließlich beim postalischen Versand der Einladung benötigt. Der personalisierte sechsstellige Code wird gemeinsam mit der Domain auf die Einladung gedruckt, so dass der Gast ein personalisiertes (vorab ausgefülltes) Registrierungsformular nach Eingabe des Codes auf der Registrierungsseite vorfindet. Bei einer personalisierten Einladung per E-Mail, wird ein personalisierter Link automatisch im Hintergrund generiert und muss nicht extra erstellt werden.

Ticketcode:

Wenn man seine Gäste nicht digital einladen, sondern lediglich das Ticket für das Check in vor Ort postalische verschicken möchte, generiert man den Ticketcode und druckt diesen auf das postalische Ticket. Für den digitalen Check-In bei einer Vor-Ort Veranstaltung kann der Ticketcode als QR-Code mit einem externen Tool generiert werden. Beim Versand einer Bestätigung mit QR-Code per E-Mail, wird dieser automatisch im Hintergrund generiert und muss nicht extra erstellt werden. Mehr zum Thema Einladungs- und Ticketcode erfahren Sie hier.

Bounce Status

Der Bounce Status zeigt auf, ob die versendete E-Mail den Gast erreicht hat. Der Bounce Status bezieht sich nicht ausschließlich auf den E-Mail-Versand für das Event, sondern auf die hinterlegte E-Mail-Adresse des Gastes. Wenn für eine E-Mail-Adresse des Gastes bereits in der Vergangenheit ein Bounce gemeldet wurde, dann wird dieser bereits in der Liste angezeigt, auch wenn für die Veranstaltung noch kein E-Mail-Versand gestartet wurde.

Hier unterscheiden wir nach kein Bounce, Soft Bounce und Hard Bounce.

kein Bounce: alles okay, die E-Mail ist einwandfrei beim Empfänger angekommen

Soft Bounce: die E-Mail gelangt bis zum Mailserver des Empfängers, gelangt aber nicht bis zum Empfänger selbst

Hard Bounce: sobald eine Mail dauerhaft unzustellbar ist, spricht man von einem Hard Bounce

Weiterführende Informationen zu möglichen Gründen für einen Bounce erhalten Sie hier.

Angelegt via

Hier erhalten Sie wichtige Informationen über die "Gastquelle". Wo wurde mein Gast angelegt? Welche Gäste wurden vor Ort noch hinzugefügt, welche Gäste haben sich über eine offene Registrierungsseite angemeldet oder welche Gäste wurden nach dem Import noch von Hand hinzugefügt? Mehr zum Thema Gastquelle erfahren Sie hier.

Erstellt

Unabhängig der Quelle, wird per Datum und Uhrzeit dargestellt, wann der jeweilige Gast für diese Liste das erste Mal erfasst wurde.

Letzte Änderung

Hier wird per Datum und Uhrzeit angezeigt, zu welchem Zeitpunkt die letzte Änderung an dem jeweiligen Datensatz stattgefunden hat.

Wie haben wir uns geschlagen?

Eine Test E-Mail versenden

Kontakt